FAQ

Was ist LexMachina?

LexMachina ist die erste auf Schweizer Recht spezialisierte neuronale Übersetzungsmaschine, die Anwälten direkt zur Verfügung gestellt wird.

LexMachina ist die erste auf Schweizer Recht spezialisierte neuronale Übersetzungsmaschine, die Anwälten direkt zur Verfügung gestellt wird.
LexMachina wurde spezifisch konzipiert, um den Bedarf an juristischen Übersetzungen von Schweizer Anwälten und Rechtspraktikern zu decken, und demzufolge die Kohärenz der für unser Land spezifischen Ausdrucksweise und Terminologie zu gewährleisten.
LexMachina wird auf Servern in der Schweiz gehostet und garantiert so die Datensicherheit und Vertraulichkeit. Mehr erfahren
Um den sprachlichen Bedürfnissen unserer Kunden nachzukommen und LexMachina ständig zu verbessern, sind wir bestrebt, einen einzigartigen Kundenservice anzubieten – indem wir Ihre Fragen beantworten und Sie bei der Überwindung von Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der maschinellen Übersetzung im juristischen Bereich unterstützen.
Hier erfahren Sie mehr über unser Team

Welche Vorteile hat die Nutzung von LexMachina?

LexMachina ermöglicht Ihnen die Übersetzung jeglicher Schweizer Rechtsdokumente innerhalb weniger Minuten für nur CHF 75/Monat. Unabhängig davon, ob Sie sich dafür entscheiden, die maschinelle…

LexMachina ermöglicht Ihnen die Übersetzung jeglicher Schweizer Rechtsdokumente innerhalb weniger Minuten für nur CHF 75/Monat. Unabhängig davon, ob Sie sich dafür entscheiden, die maschinelle Übersetzung durch eine menschliche Revision perfektionieren zu lassen oder nicht, ist LexMachina auf jeden Fall die zeit- und kosteneffizienteste Lösung. Falls Sie sich dafür entscheiden, die Übersetzung selber zu überarbeiten, können Sie Zugang zu unserem vollständigen Übersetzer-Toolkit beantragen.

Da LexMachina für Schweizer Anwälte konzipiert wurde, profitieren unsere Nutzer von den folgenden drei professionellen „must-haves“:

  • Einhaltung des Berufsgeheimnisses der Schweizer Anwälte (siehe nachstehend „Wie garantieren wir die Vertraulichkeit Ihrer Daten?“ );
  • Integration entsprechender Fachterminologie (einschliesslich schweizerischer Besonderheiten);
  • Einhaltung typisch schweizerischer Formulierungen (Statuten, Standardklauseln in AGBs etc.).

Was ist der Unterschied zwischen der statistischen und neuronalen maschinellen Übersetzung, und welche Technologie nutzt LexMachina?

Die statistische maschinelle Übersetzung gibt es seit mehr als 40 Jahren und ist der Ursprung des „zweifelhaften“ Rufs der maschinellen Übersetzung (und der amüsanten Unfälle…

Die statistische maschinelle Übersetzung gibt es seit mehr als 40 Jahren und ist der Ursprung des „zweifelhaften“ Rufs der maschinellen Übersetzung (und der amüsanten Unfälle von Kauderwelsch). Die neuronale maschinelle Übersetzung (NMT) ist ein Durchbruch aus dem Jahr 2018, der durch Deep Learning ermöglicht wird. LexMachina basiert selbstverständlich auf NMT und wäre ohne diese spannende neue Technologie niemals möglich gewesen.

Maschinen für die statistische maschinelle Übersetzung sammeln lediglich statistische Daten über die Trainingsdaten (Häufigkeit eines Begriffs, gemeinsames Vorkommen zweier Begriffe).  Zwar verwenden NMT-Systeme ebenfalls statistische Daten, ihre Funktionsweise ist jedoch an die Art und Weise angelehnt, wie Menschen übersetzen. Sie werfen regelmässig einen Blick zurück auf den gesamten Satz und können so Kontextwissen einbeziehen und dabei linguistische Kenntnisse der Ausgangssprache berücksichtigen.  Dieser dynamische und innovative Ansatz ist der rein statistischen Übersetzung klar überlegen.

Wie funktioniert die neuronale maschinelle Übersetzung?

Die neuronale maschinelle Übersetzung (NMT) wurde durch „Deep Learning“ Technologie möglich. Eine riesige Datenmenge (z.B. zweisprachige Texte) wird in leistungsstarke Computer…

Die neuronale maschinelle Übersetzung (NMT) wurde durch „Deep Learning“ Technologie möglich. Eine riesige Datenmenge (z.B. zweisprachige Texte) wird in leistungsstarke Computer (Graphical Processing Units oder GPUs) eingespeist, die versuchen, Muster zu erkennen, indem sie alle möglichen Zufallsstudien nutzen und die Daten in eine Vielzahl von „Vektorräumen“ „versprühen“. Zum Abschluss des Prozesses werden die Trainingsdaten in eine einzige mathematische Formel (die „Übersetzungsmaschine“) „kondensiert“, die für die Übersetzung weiterer Texte verwendet wird.

Selbstverständlich sind die Ergebnisse umso besser, je näher die zu übersetzenden Texte an den Texten sind, die verwendet wurden, um die Maschine zu „trainieren“: wenn ein Algorithmus trainiert wurde, um das Wetter in Genf vorherzusagen, funktioniert er nicht zur Vorhersage des Wetters in London.

Daher ist es wichtig, dass wir sorgfältig die Ressourcen auswählen, die für das Training der verschiedenen Sub-Engines genutzt werden. Deshalb sammeln wir ständig weitere hochqualitative Schweizer Rechtstexte und erweitern die unseren Nutzern zur Verfügung stehenden „gebietsspezifischen“ Sub-Engines.

Wie kann die Maschine lernen?

Der Begriff „Deep Learning“ bezieht sich nur auf die Erstellung einer Übersetzungsmaschine (sieh vorstehend „Wie funktioniert die neuronale maschinelle Übersetzung?“ ). Sobald er einmal definiert ist…

Der Begriff „Deep Learning“ bezieht sich nur auf die Erstellung einer Übersetzungsmaschine (sieh vorstehend „Wie funktioniert die neuronale maschinelle Übersetzung?“ ). Sobald er einmal definiert ist, bleibt der Algorithmus im Prinzip derselbe, bis zur nächsten „Nachschulung“.

Öffentliche Websites für maschinelle Übersetzung (Google etc.) speichern gewöhnlich alle von ihren Nutzern eingegebenen Texte, um diese Daten bei folgenden Trainings zu verwenden. LexMachina speichert hingegen NIEMALS Ihre Daten. Wir ergänzen unsere Datensätze, indem wir öffentlich zugängliche spezialisierte Daten sammeln und sie sorgfältig dem entsprechenden Rechtsgebiet zuordnen. Darüber hinaus teilen unserere Partner wertvolle eigene Daten mit uns, um uns bei der Verbesserung der Leistung von LexMachina zu unterstützen.

Es gibt auch Möglichkeiten, um die NMT-Ergebnisse zwischen zwei Trainings anzupassen und zu verbessern. Wenn Sie uns Feedback senden, untersuchen wir die Quelle des Problems und versuchen, dieses zu lösen. In einigen Fällen können wir den Fehler direkt im Ausgangstext korrigieren, bevor er den Übersetzungsalgorithmus durchläuft (Anpassung vor der Verarbeitung), oder in der Übersetzung selber, nachdem diese von der Maschine erzeugt wurde (Anpassung nach der Verarbeitung).

Zögern Sie bitte nicht, uns über jegliche wesentlichen Probleme zu informieren, die möglicherweise auftreten, indem Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“ in der Schnittstelle für die maschinelle Übersetzung klicken oder indem Sie uns direkt kontaktieren.

Eine Erklärung der häufigsten Probleme finden Sie auf unserer dafür eingerichteten Seite.

Wie garantieren wir die Vertraulichkeit Ihrer Daten?

LexMachina ist das System für neuronale maschinelle Übersetzung (NMT) mit der höchsten Vertraulichkeit, das Schweizer Anwälten zur Verfügung steht. Es wurde so konzipiert, dass…

LexMachina ist das System für neuronale maschinelle Übersetzung (NMT) mit der höchsten Vertraulichkeit, das Schweizer Anwälten zur Verfügung steht. Es wurde so konzipiert, dass es den Berufsgeheimnisstandards von Schweizer Anwälten entspricht:

  • Wir speichern NIEMALS Ihre Daten für unsere eigenen Zwecke (z.B. um die Maschine zu „füttern“ oder zu verbessern);
  • LexMachina wird auf unseren Servern in der Schweiz gehostet;
  • Unsere Prozesse und unser Informationssicherheits-Managementsystem entsprechen den ISO 27001-Normen (Informationssicherheit).

Möchten Sie mehr über unsere Sicherheitsmassnahmen erfahren? Lesen Sie bitte die folgenden Abschnitte oder sprechen Sie mit einem unserer Spezialisten.

Was passiert, wenn ich ein Dokument in die Schnittstelle für die maschinelle Übersetzung eingebe oder hochlade?

Was passiert, wenn ich einen Revisionsdienst bestelle?

Was passiert, wenn ich die vollständige Übersetzer-Toolbox nutze?

Wo genau befinden sich die LexMachina-Server und wer hat Zugang zu ihnen?

Kann ich LexMachina auf meinen eigenen Servern installieren?

Was passiert, wenn Sie ein Dokument in die Schnittstelle für die maschinelle Übersetzung eingeben oder hochladen?

Texte, die in die Schnittstelle für die maschinelle Übersetzung eingegeben oder hochgeladen werden, werden durch das LexMachina-Übersetzungssystem bearbeitet…

Texte, die in die Schnittstelle für die maschinelle Übersetzung eingegeben oder hochgeladen werden, werden durch das LexMachina-Übersetzungssystem bearbeitet (z.B. zur Formatkonvertierung, Segmentierung, Anwendung von Regeln für die vorbereitende Bearbeitung, Verarbeitung durch den NMT-Algorithmus, Nachbearbeitung und Neuformatierung). Sie „durchlaufen“ unser System jedoch nur für die erforderliche Bearbeitungszeit und werden nicht für weitere Zwecke auf unseren Servern gespeichert. Genauso wird auch die von LexMachina erzeugte Übersetzung nicht auf unseren Servern gespeichert. Falls Sie vergessen, die Übersetzung zu speichern, geht diese verloren, und Sie müssen Ihr Dokument erneut übersetzen.

Was passiert, wenn Sie einen Revisionsdienst bestellen?

Wenn Sie einen Revisionsdienst in Ihrer Kundenschnittstelle bestellen, wird die Offerte automatisch durch unser System erstellt, ohne dass ein menschliches Eingreifen erforderlich ist…

Wenn Sie einen Revisionsdienst in Ihrer Kundenschnittstelle bestellen, wird die Offerte automatisch durch unser System erstellt, ohne dass ein menschliches Eingreifen erforderlich ist. Nach der Annahme der Offerte erhält der Revisor für die Dauer des Projekts einen gesicherten Online-Zugang zu dem zu übersetzenden Dokument. Die Dokumente verlassen nie unseren Server.

Alle LexMachina-Revisoren werden einem vollständigen Überprüfungsverfahren unterzogen (Überprüfung von Straf- und Schuldenregistern, Referenzen, Qualifikationen und Lebenslauf). Sie sind an strenge Vertraulichkeitsvereinbarungen gebunden und haben Schulungen über Sicherheits- und Vertraulichkeitsverpflichtungen im rechtlichen und finanziellen Bereich erhalten.

Was passiert, wenn Sie die vollständige Übersetzer-Toolbox nutzen?

Die Übersetzungen, die Sie selber in Ihrer eigenen Online-Umgebung überarbeiten werden auf Servern in der Schweiz nach den ISO 27001-Normen…

Die Übersetzungen, die Sie selber in Ihrer eigenen Online-Umgebung überarbeiten werden auf Servern in der Schweiz nach den ISO 27001-Normen (Informationssicherheit) in der Schweiz gespeichert.

Wo genau befinden sich die LexMachina-Server und wer hat Zugang zu ihnen?

Alle unsere Server befinden sich in Tier-4-Zentren in der Schweiz. Unsere Sicherheitsprozesse und -massnahmen wurden entsprechend den ISO 27001-Normen (Informationssicherheit) …

Alle unsere Server befinden sich in Tier-4-Zentren in der Schweiz.

Unsere Sicherheitsprozesse und -massnahmen wurden entsprechend den ISO 27001-Normen (Informationssicherheit) implementiert. Daher verfügen wir diesbezüglich über umfassende Dokumentation.

Die von uns befolgten strengen Sicherheitsstandards erlauben es uns jedoch nicht, online detailliertere Informationen zu veröffentlichen. Aus diesem Grund geben wir solche Informationen nur im Rahmen eines persönlichen Gesprächs weiter.

Können Sie LexMachina auf Ihren eigenen Servern installieren?

Wir bieten massgeschneiderte Lösungen für Kanzleien an, die völlig flexibel sind (Installation auf den Servern des Kunden oder über die Cloud). Gerne beantworten wir Ihre Fragen bei…

Wir bieten massgeschneiderte Lösungen für Kanzleien an, die völlig flexibel sind (Installation auf den Servern des Kunden oder über die Cloud). Gerne beantworten wir Ihre Fragen bei einem persönlichen Gespräch.

Welche Garantien bietet LexMachina hinsichtlich der Revisionsdienste?

LexMachina ist die erste Übersetzungsplattform, die ihren Nutzern die Möglichkeit bietet, privat mit dem Revisor zu kommunizieren, der mit ihrem Projekt befasst ist. Unser System weist…

LexMachina ist die erste Übersetzungsplattform, die ihren Nutzern die Möglichkeit bietet, privat mit dem Revisor zu kommunizieren, der mit ihrem Projekt befasst ist. Unser System weist automatisch einen professionellen Übersetzer mit nachgewiesener Fachkenntnis in dem vom Benutzer angegebenen Rechtsgebiet zu. Der Nutzer kann Fragen oder Kommentare zu der Übersetzung direkt über die CAT-Schnittstelle (Computer Assisted Translation) eingeben. Der Revisor ist daher persönlich für die Qualitätssicherung und das Kundenfeedback verantwortlich.

Darüber hinaus profitieren die Nutzer von den LexMachina-Garantien:

  • wir überprüfen alle zwei Jahre die Straf- und Schuldenregister aller auf der Plattform registrierten Übersetzer;
  • wir überprüfen Referenzen und Qualifikationen, insbesondere die fachspezifische Kompetenz und die langjährige Erfahrung;
  • wir lassen sie an regelmässigen Schulungen zur Sicherheit und Vertraulichkeit teilnehmen;
  • wir binden sie an strenge Vertraulichkeitsvereinbarungen.

Was sind die häufigsten Fehler? Was sind die Ursachen dafür? Wie können sie behoben werden?

Hier finden Sie eine Beschreibung der häufigsten Probleme (sowie ihre Lösungen).

Hier finden Sie eine Beschreibung der häufigsten Probleme (sowie ihre Lösungen).

Sie senden Feedback, doch das Problem besteht weiterhin... Wieso?

Wir berücksichtigen alle erhaltenen Rückmeldungen und implementieren die verlangten Änderungen oder Anpassungen so bald wie möglich. Einige Fehler lassen sich leicht korrigieren…

Wir berücksichtigen alle erhaltenen Rückmeldungen und implementieren die verlangten Änderungen oder Anpassungen so bald wie möglich.

Einige Fehler lassen sich leicht korrigieren und werden in wenigen Tagen behoben. Andere erfordern die Erstellung komplexer Regeln oder Patches, die Implementierung neuer Technologie oder eine komplette Nachschulung der Maschine.

Wir werden Sie über den Status Ihrer Anfrage auf dem Laufenden halten.

Wie können Sie LexMachina helfen, Ihnen zu helfen?

Zögern Sie nicht, nach unserem „Tipps und Tricks“-Handbuch zu fragen, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihren Text vorbereiten können (Format und Syntax), um die bestmöglichen Ergebnisse der maschinellen Übersetzung zu gewährleisten.

Zögern Sie nicht, nach unserem „Tipps und Tricks“-Handbuch zu fragen, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihren Text vorbereiten können (Format und Syntax), um die bestmöglichen Ergebnisse der maschinellen Übersetzung zu gewährleisten.